Schläger

DAS BADMINTON-RACKET – DER VERLÄNGERTE ARM DES SPIELERS

Durch Unterschiede in Material, Bauweise und Bespannung orientieren sich die Racket-Konzepte an den unterschiedlichen Spielertypen: aggressiv, defensiv, stark am Netz oder eher beim Smash. Die Unterschiede zeigen sich bei Gewicht, Härte bzw. Flexibilität und Kopf- oder Grifflastigkeit.

Was davon für den einen Spieler perfekt ist, kann für den anderen völlig ungeeignet sein. Ein objektives „gut“ oder „schlecht“ gibt es daher kaum – zumindest, wenn man einen gewissen Mindest-Qualitätsstandard bei den zur Wahl stehenden Rackets unterstellt.

Unsere Empfehlung lautet daher: Nicht gleich kaufen, sondern selber ausprobieren, um das persönliche Lieblingsmodell herauszufinden, das am besten zur eigenen Spielweise passt. Dabei wird man oft feststellen, dass „teurer“ nicht zwingend „besser“ bedeutet.

RACKETS FÜR KINDER.

Auch die Ausrüstung trägt zum Spielspaß beim Badminton spielen bei. Für den Badminton-Nachwuchs ist es am Anfang sinnvoll mit speziell auf ihre Ansprüche abgestimmten Rackets zu spielen. Für Kinder sind zum Beispiel kürzere Schäfte zu empfehlen, weil sie so besser reagieren können und ein besseres Handling mit den Schlägern erreicht wird. Außerdem tun sich die Jüngsten oftmals leichter, wenn sie eine größere Schlägerfläche haben.

RACKETS FÜR ANFÄNGER.

Badminton gehört zu den Sportarten, bei denen man sehr schnell zu ersten Erfolgserlebnissen kommt – besonders, wenn man mit geeignetem Equipment startet. Anfänger sollten einen Schläger mit einem weniger harten Rahmen, einer weicheren Bespannung und einer etwas größeren Schlagfläche wählen. All das hilft, auch einmal kleinere Fehler auszugleichen. Das anfangs noch unsaubere Treffen kann sonst evtl. zum so genannten Tennisarm führen. Über die Griffstärke sollten Handgröße und das Gefühl entscheiden. Da es aber auf den Gesamteindruck ankommt, kann nur ein persönlicher Test endgültige Klarheit verschaffen.

RACKETS FÜR HOBBYSPIELER.

Für den regelmäßigen Court-Besucher, der sich aber nicht auf Ranglistenkämpfe im Verein einlassen will, sind leichtere Modelle wie zum Beispiel aus Carbonfaser zu empfehlen. Diese Schläger schonen die Schulter und verbessern schnell das Spiel. Kopflastige Schläger eigenen sich für angriffslustige Spieler und auch die Rahmenhärte hat Einfluss auf die Schlagdynamik. Unser Tipp: Probier möglichst verschiedene Schläger aus, zum Beispiel von Mitspielern, um anhand des eigenen Gefühls und der individuellen Eigenschaften des Schlägers eine Entscheidung treffen zu können.

RACKETS FÜR VEREINSSPIELER.

Wer den Federball auch in Bedrängnis sauber trifft und bereits mit mehr Finesse um Punkte kämpft, braucht meist einen härteren Rahmen und eine härtere Bespannung, um die Schlagpräzision weiter zu steigern. Egal ob auf Kreis-, Bundesliga- oder internationalem Niveau – ein optimales Spielgerät kann der ausschlaggebende Faktor in einem knappen Match sein. Für ambitionierte Spieler dürften hierbei die preislichen Argumente eher im Hintergrund stehen.

13. August 2013

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 1?
Mehr erfahren!

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Badminton News

IN KOOPERATION MIT BADZINE.DE

Goldhoffnungen der Japaner schwinden

Am sechsten Tag des olympischen Badminton-Turniers gab es weitere Überraschungen. Wir haben an dieser Stelle den Überblick des Tages sowie das Programm für den Freitag in der Übersicht. Nachdem Schock-Aus durch Superstar Kento Momota schwinden im Badmintonwettbewerb auch die weiteren Ambitionen auf Goldmedaillen bei den Gastgebern.mehr...Thu, 29 July 2021 20:46:40

Iranerin gibt Mädchen ihres Landes Motivation zum Badmintonspielen

Der Weg zu den Olympischen Spielen war weit für die Iranerin Soraya Aghaeihajiagah. Und das meint nicht die Distanz von ihrer Heimatstadt Teheran nach Tokio.mehr...Thu, 29 July 2021 09:43:49

Goldfavorit Kento Momota ist draußen

Der japanische Weltmeister und Goldfavorit Kento Momota ist völlig überraschend aus dem olympischen Turnier in Tokio ausgeschieden. Der an Position eins gesetzte Japaner verlor sein zweites Gruppenspiel gegen den Südkoreaner Heo Kwanghee mit 15:21, 19:21. mehr...Wed, 28 July 2021 16:32:34

Bundestrainer Diemo Ruhnow wechselt in den Lehrerberuf

Der Deutsche Badminton-Verband (DBV) muss sich nach den Olympischen Sommerspielen in Tokio/Japan im Bereich Leistungssportpersonal neu aufstellenmehr...Wed, 28 July 2021 12:19:41

Mark Lamsfuß: "Wir sind beide sehr frustriert"

Das deutsche Badmintondoppel Mark Lamsfuß und Marvin Seidel hat sich mit einem Sieg im dritten Gruppenspiel aus dem olympischen Turnier in Tokio verabschiedet. Die Vizeeuropameister besiegten die amerikanischen Brüder Phillip Chew und Ryan Chew mit 21:10, 21:16. mehr...Tue, 27 July 2021 17:24:04

Darum sind dänische Badmintonspieler die einzigen, die den Kampf gegen die Asiaten aufnehmen können

Das dänische Badminton ist die Hummel, die eigentlich nicht fliegen können dürfte („Hummel-Paradoxon“). Der Sportwissenschaftler und ehemalige dänische Nationaltrainer Kenneth Larsen erklärt, warum es trotzdem gelingt.mehr...Tue, 27 July 2021 11:43:22

Lamsfuß/Herttrich verpassen nach knapper Niederlage das Viertelfinale

Das deutsche Mixed Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich ist nach einem dramatischen Match aus dem olympischen Turnier ausgeschieden. Nach 69 Minuten verloren die Deutschen am Montag mit 20:22, 22:20, 16:21 gegen Tang Chun Man und Tse Ying Suet aus Hongkong. Die Konstellation in diesem dritten Gruppenspiel war klar, nur der Gewinner erreicht das Viertelfinale.mehr...Mon, 26 July 2021 09:34:57

Kai Schäfer verliert zum Auftakt gegen gesetzten Thailänder

Der 28jährige Kai Schäfer (Fun-Ball Dortelweil) ist mit einer Niederlage ins olympische Turnier gestartet. Er unterlag dem an Position 13 gesetzten Thailänder Kataphon Wangcharoen nach 54 Minuten mit 13:21, 15:21.mehr...Sun, 25 July 2021 16:19:56

Lamsfuß/Seidel unterliegen ehemaligen Weltmeistern und sind fast draußen

Das deutsche Doppel Mark Lamsfuß und Marvin Seidel hat in Tokio auch das zweite Gruppenspiel verloren. Das deutsche Duo unterlag gegen die Chinesen Liu Jun Hui und Liu Yu Chen nach 34 Minuten mit 14:21, 13:21 und hat nur noch theoretische Chancen auf die K.o.-Runde. mehr...Sun, 25 July 2021 13:12:54

Deutsches Mixed schlägt Silbermedaillengewinner von Rio

Das deutsche Badminton-Mixed Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich hat sich in Tokio mit einer fulminanten Leistung im zweiten Gruppenspiel ein Weiterkommen offengehalten.mehr...Sun, 25 July 2021 10:02:09